We are very sorry but it looks like you are using an outdated browser. We strongly recommend updating to a modern browser.
More information about your browser and how to update

Doktorand/in der Umweltmikrobiologie

Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied einer der europaweit führenden
Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und
Therapie von Erkrankungen zu entwickeln. Das POLLOX ERC Projekt erarbeitet eine neue Perspektive der Rolle des Sauerstoffs im Abbau von Schadstoffen in anoxischen Grundwasserleitern. Wir postulieren, dass wichtige Abbauprozesse in anoxischen Zonen durch Elektronentransfer über cm-Abstand dennoch an Sauerstoff als Elektronenakzeptor gekoppelt sein können. Das Projekt beinhaltet umfassende Feld- und Laborarbeiten zur Aufklärung der Rolle filamentöser elektrisch aktiver Mikroben in kontaminierten Aquiferen* und anderen Grundwassersystemen.

* Müller H, Bosch J, Griebler C; Damgaard LR, Nielsen LP, Lueders T, Meckenstock RU (2016).
Long distance electron transfer by cable bacteria in aquifer sediments. ISME J
doi:10.1038/ismej.2015.250

Im Rahmen eines laufenden ERC Projektes am Helmholtz Zentrum München ist eine Doktorarbeit zu vergeben. Die Arbeitsgruppe Molekulare Ökologie des Instituts für Grundwasserökologie sucht zur Rolle des Elektronentransfers über cm-Abstände durch Bakterien im Grundwasserzum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Doktorand/in der Umweltmikrobiologie (2016/3200)

Ihre Aufgaben
- Labormikrokosmen und Gradientenkulturen zur Aufklärung der Rolle sogenannter
''Kabelbakterien'' im Abbau von Schadstoffen und Schwefelkreislauf im Grundwasser
- Modernste Markierungsverfahren mit stabilen Isotopen in Kombination mit (Meta-)Genom und Transkriptom-Analysen zur Aufklärung der Ökophysiologie von elektrisch aktiven Bakterien im Grundwasser

Ihre Qualifikation
- sehr guter Hochschulabschluss (Master/Diplom) in Mikrobiologie, Molekularbiologie oder anderen eng verwandten Umweltwissenschaften
- Erfahrungen in Umweltmikrobiologie und molekularen Verfahren (next-generation-sequencing)
- gutes wissenschaftliches Englisch in Wort und Schrift
- Erfahrungen mit Sedimentmikrokosmen oder Mikroelektroden sind von Vorteil

Unser Angebot
- Tätigkeit in einem innovativen, gut ausgestatteten Institut mit einem wissenschaftlich stimulierenden Umfeld
- umfangreiches Fortbildungsangebot
- ein auf drei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis und eine Vergütung nach TV EntgO Bund (EG 13 50%). Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Gewährung einer Zulage von 15%, falls die hierfür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben.

Das Helmholtz Zentrum München als Träger des Bayerischen Frauenförderpreises sowie des Total E-Quality Zertifikates strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Interessentinnen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt

Contact detail


How to apply:
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung inklusive eines Anschreibens, einer kurzen Zusammenfassung Ihrer wissenschaftlichen Interessen, methodischen Expertise und der Angabe einer Referenzperson in einem einzigen PDF Dokument über unseren Online Bewerberfragebogen.
Send application to
Dr. Tillmann Lüders
Telefon: 089 3187-3687

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Institut für Grundwasserökologie
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg

Job profile


Working hours
Full-Time
Contract duration
Temporary
Type of job
PhD Project
Work experience
job experience is not required
Region
Germany (Bayern)
Working place
85764 Neuherberg (München)
Area of expertise
Biology & Life Sciences